Am Anfang

Wir trennen statt zu verbinden. Wir entfremden uns – von uns selbst, von anderen, von der Umwelt. Wir wägen keine Bedürfnisse ab, stattdessen setzen die Mächtigen sich durch. Wir denken kurzfristig, nicht in langen Zeiträumen, begreifen die Konsequenzen unseres Handelns nicht. Wir trennen Menschen, nach Alter, nach Geschlecht, nach Herkunft, nach Gesundheit, nach Leistungsfähigkeit und legen an die einzelnen Gruppierungen unterschiedliche Wertmaßstäbe an. Wir zerstören Lebensräume von Tieren und Pflanzen, und wenn es so weitergeht, auch unseren eigenen Lebensraum.

Wir haben das Maß verloren. Alles, was geht, wird gemacht. Aber wozu eigentlich? Wozu muss es immer mehr von allem sein, mehr Gewinn, mehr Konsum, mehr Besitz?

Und macht uns das alles eigentlich wirklich zufrieden?

Wir brauchen vertrauensvolle, verlässliche Verbindungen: zu uns selbst, zu anderen, zu unserer Umwelt. Und was man dafür tun kann, um diese Verbindungen (wieder) herzustellen – das ist das Thema dieses Blogs.